Das Blog für trnd-Projektteilnehmer: Hier gibt's die aktuellen Projektnews, Erlebnisse und Diskussionen rund um das trnd-Projekt Xperience.

Videoeindrücke von Hurghada.

Es hat zwar etwas gedauert, aber hier nun mein erstes Video! :-)


Xperience Shisha Abend

An unserem letzten Abend (Schade ;-( ) gab es den Xperience Shisha Abend. Hierzu trafen wir uns in der Hoteleigenen Shisha-Corner. Ich denke die meisten wissen was eine Shisha ist, aber für die, die es nicht wissen: es handelt sich hierbei um eine Wasserpfeife arabischen Ursprungs durch die Tabak mit verschiedenen Geschmäckern wie Apfel, Banane etc. geraucht wird. Der Tabak ist allerdings nicht trocken wie wir ihn als normalen Zigarettentabak kennen, sondern durchweg feucht. Zwei Shishas bekamen wir zur Verfügung gestellt, an denen reium geraucht wurde. Die Animateure erklärten den Shisha-Neulingen wie das ganze zu handhaben war. Als Geschmacksrichtung haben wir Kirsche und Apfel probiert.. Beides sehr lecker ;-)

Es war ein sehr schöner Abend, bei dem man nocheinmal zusammen sitzen und sich unterhalten konnte. Als Abschlussaktivität echt gelungen ;-)

Wir haben uns aus Ägypten auch eine Shisha mit nach Hause gebracht. Dann kommt beim rauchen nocheinmal ein leichtes Ägyptenfeeling auf ;-)

Nadja erklärt Shisha Shisha 2 Shisha 3 KateaA ohne Shisha Brigitte raucht Shisha Chris raucht…. .. und pustet aus!!! Shisha 4 Shisha 5


Xperience Cocktail Shaken

Gleich nach den Zirkustricks ging es über zu der Xperience Aktivität Cocktail Shaken.
Hört sich gut an, dachten wir uns.. Und wer trinkt nicht gerne Cocktails??? Doch vorher galt es erst einmal Barkeeper Handwerk zu erlernen..

Es sieht einfach nur cool und gekonnt aus, wie die Cocktailmixer und Barkeeper die Flaschen elegant in der Hand umherwirbeln. Und es sieht einfacher aus als es in Wirklichkeit ist, aber genau das sollten wir an diesem Tag erlernen. Natürlich nicht mit echten Spirituosen, sondern mit speziellen Xperience Flaschen, ohne alkoholische Füllung.

Lektion 1: Flasche dreht sich in der Hand

Man hält die Flasche am Hals, dreht diese in der Hand um die eigene Achse und fängt sie am Flaschenbauch wieder auf.

Lektion 2: Flasche dreht sich um die Hand

So wie man die Flasche am Flaschenbauch aufgefangen hat, lässt man diese nun einfach nach rechts fallen (natürlich nur, wenn man die rechte Hand benutzt). Die Flasche solte sich nun über den rechten Handrücken hinweg drehen, so dass man sie wieder am Flaschenhals auffangen kann.

Lektion 3: Flasche dreht sich in die andere Hand

Man hält die Flasche am Flaschenbauch. Wirft sie in Richtung der linken hand.. Dabei sollte sie sich um die eigene Achse drehen.. Mit der linken Hand fängt man sie nun wieder am Flaschenhals auf.

Lektion 4: Flasche deht sich um die andere (linke) Hand

Wenn man die Flasche nun in der linken Hand hält, gibt man ihr mit der rechten Hand einen Schubs am Flaschenbausch nach links.. Die Flasche sollte sich nun um die linke hand drehen, so dass man sie auch mit der selben am Flaschen bauch wieder auffangen kann.

So ungefähr habe ich das ganze in Erinnerung behalten. Mit einer richtigen Spirituosenflasche würde ich mich das allerdings nicht trauen. Es gabe noch mehrere Übungen bei der man die Flasche auchhinter dem Rücken hergeworfen hat, leider bin ich daran gescheitert.

Nach der ganzen Umherwerferei kamen wir dann zum gemütlichen Teil, dem Cocktailmixen. Hierzu standen genug Spirituosen und auch Säfte bereit. Man konnte nach Rezept mixen oder auch seinen ganz individuellen Cocktail kreiren. Das hab ich dann auch getan. Mein Cocktail bekam den Namen “Spiderpig”. Und ich habe dabei ne MEGA Sauerei gemacht. ;-) (im warsten Sinne des Wortes)

Mehr dazu dann in meinem Video.

Cocktails Cocktails 2 Cocktails 3 Cocktails 4


Xperience Zirkustricks

Ja ja, es sieht einfach aus, aber es dan doch ein wenig schwieriger… Zumindest für mich..
Die Rede ist von kleinen Zirkustricks. Ebenfalls eine der vielen Xperience Aktivitäten. Am schönen Strand lagen Jonglierbälle, Diabolos, so komische Stöcke und Drehteller bereit. und los gings…
Ich versuchte mich an allen Trickarten einmal.. Doch so einfach wie bei den Animateuren hat es bei mir nicht funktioniert, aber sie waren ja da um einem zu helfen.
Vor allem das Jonglieren hatte mich interessiert. Doch leider verlor ich schon bei nur zwei Bällen und sogar teilweise bei nur einem Ball die Koordination. Bei meinem Freund Pierre war das anders.
Er schwung das Diabolo elegant umher, behielt die Balance mit dem sich drehenden Teller, hatte auch die komischen Stöcke unter Kontrolle und der Hammer: Er jonglierte mit den drei Bällen als ob er es schon oft heimlich geübt hätte.
Nun ja der eine kanns halt, der andere nicht. Mir hat es trotzdem Spaß gemacht.

Hab leider versäumt Fotos zu machen.. Mehr dazu in meinem Video.


Multimedia Quiz

Ich wollte schon immer mal bei einer Quizrunde mit einem schönen großen Buzzer dabei sein. Diese Möglichkeit hatte ich im Urlaub beim Multimedia Quiz. Eingeteilt in vier Gruppen samt Buzzer konnte es los gehen. Verschiedene Hürden waren nun zu bewältigen. Als erstes musste man Tiere nur anhand ihrer Augen erkennen.. es folgten Raterunden mit Musikstücken die sowohl vorwärts als auch rückwärts erkannt werden mussten, weitere Bilderrätsel und und und.
Und man mag es kaum glauben aber unser Team war einfach nicht zu schlagen. Und so haben wir selbstverständlich nachher auch gewonnen.. Wen wunderts??? ha ha ha…
Nee quatsch… Das Multimediaquiz ist auf jeden Fall ne super sache für kleine Ratefüchse wie mich. Denn wo hat man schon mal die Gelegenheit gegen 15 andere Ratefüchse anzutreten?
Wir hatten unseren Spaß, und als Sieger lässt es sich danach einfach besser feiern ;-)

Nadja wills wissen Denk..Denk..Denk.. Ronny Pierre Christine Das Gewinnerteam!!!


Der Kampf der Geschlechter

Wer kennt ihn nicht, den Kampf zwischen Mann und Frau. Zu Hause wahrscheinlich Alltag, im Urlaub allerdings ein sehr amüsantes Spiel. Also war auch für uns klar, dass wir uns dem Kampf der Geschlechter stellen müssen. Uns erwartete ein bunter Abend gefüllt mit verschiedenen kleinen Spielen. Mit dabei unter anderem Karaoke, Lieder summen und noch vieles mehr. Natürlich immer die Frauen gegen die Männer. Nicht zu vergessen, der Schlachtruf den jede Gruppe hatte. Wir Frauen hatten “Bom Chicka Wah Wah”. Leider hatte uns dieser Ruf nicht viel genützt, irgendwie hatten die Männer am Ende mehr Glück, vor allem weil einer der Männlichen Mitspieler das verlockende Angebot Punkte für einen Strip zu erhalten angenommen hatte. ;-) Leider war ich die Frau die dabei mit auf die Tanzfläche gerissen wurde… nee nee nee.
Wir Frauen waren dann da schon etwas spießiger.. Für ein paar lächerliche Punkte ließen wir die Hüllen nicht fallen. Da nahmen wir lieber eine Niederlage in Kauf ;-)
Aber egal ob Sieg oder Niederlage, der Kampf der Geschlechter war mehr als lustig. Spaßfaktor garantiert ;-)

Leider sind die Fotos nit so dolle, mehr in meinem Video….

Marco und Nadja Stimmung ;-) Singen macht Spaß Nadja und Maria


Xperience Action & Think Rallye

Die Action & Think Rallye ist ganz klar eine Teamworkangelegenheit. Aufgeteilt in zwei Gruppen, galt es verschiedene Aufgaben zu lösen. Mit dabei u.a. Bierkistenstapeln an der Dare to Jump Konstruktion. Beide Gruppen dachten sich wohl: Bierkistenstapeln ist Männerangelegenheit, deshalb waren es auch zwei Kerle die die sich der Aufgabe stellen mussten. Dann gab es noch eine etwas abgewandelte Form von dem Spiel blinde Kuh.Mit verbundenen Augen mussten 4 von 7 Bändern, die an Palmen befestigt waren eingesammelt werden. Die anderen Teammitglieder haben die blinde Kuh gelotzt. Zum Glück hat sich keiner weh getan :-) Noch mehr Teamwork war bei den zwei nächsten Spielen angesagt. Zuerst: eine Art Sackhüpfen, allerdings zu viert. Ohne den Boden zu berühren musste eine kleine Strecke auf einem Betttuch zurückgelegt werden. Das war gar nicht so einfach. Die Technik muss man erst mal raushaben. Das letzte Spiel wurde dann etwas anstrengender. Zumindest für jeweils drei der Teammitglieder, denn sie durften durch die Clubanlage jumpen, und Bänder einsammeln, deren Standorte die vierte Person per Funk durch gab. Glücklicher Weise, war ich genau die Person, die den anderen die Befehle erteilte :-)

Fazit: Lustiges Spiel und besonders geeignet zum Leute kennenlernen. Durch die Teamarbeit kommt man schnell ins Gespräch, zumindest war es bei uns so.

Bierkistenstapeln Clubreporter Bierkistenstapeln 2 Sackhüpfen oder so ähnlich Sackhüpfen oder so ähnlich 2 Ruhepause Ruhepause 2 Hier musste gesucht werden


Wüstenrennen

Wir wollten was erleben und haben eine Quadtour durch die Wüste gebucht. Diese wird auch von Xperience angeboten, aber leider genau an dem Tag, an dem wir wieder abgereist sind, also haben wir sie im Hotel selbst gebucht. Mit einer Gruppe von zehn Leuten ging es mit dem Bus zum Safari Park, und von dort aus fuhren wir mit den Quads eine Strecke von ungefähr 20 km quer durch die Wüste bis hin zu einem Beduinendorf. Hier war erst mal Shisha rauchen und Tee trinken angesagt. Anschließend folgte ein Ritt auf Kamelen und die besichtigung des Dorfes. Ein Kamelritt ist lustig, vor allem während das Kamel aufsteht und sich wieder hinlegt eine sehr holprige Angelegenheit.
Das Highlight, mal abgesehen vom Quadfahren selbst war natürlich die untergehende Sonne, die einfach hinter den Bergen verschwand. nach einem kleinen Imbiss gings dann im Dunkeln wieder zurück zum Safari Land. Sobald die Sonne untergegangen ist wirds in der Wüste echt gut kühl, aber glücklicherweise gaben die Quads ein wenig Wärme ab, so dass es beim Rückweg trotz Kälte ein bisschen warm war :-)
Eine Quadtour durch die Wüste war auf jeden Fall ein super Erlebniss, dass mein Freund und ich nicht missen wollen. Man oh man war das geil :-)

Die Quads Ohne Verkleidung geht nix!! Pierre beim Shisha rauchen Ich beim Shisha rauchen Sonnenuntergang Beduinen Pierre und der Esel Der Mond


Der Sonnenaufgang in Ägypten

Ich kann jedem Ägyptenurlauber nur eines empfehlen. Zumindest an einen Morgen den Wecker zu stellen, und sich zu zwingen aufzustehen. Denn früh morgens gibt es hier etwas zu sehen, was man so schnell nicht mehr vergisst. Den Sonnenaufgang überm Meer.
Zum Glück haben wir unseren letzten Morgen im Hotel Serenity genutzt und haben uns um Punkt Sechs Uhr mit Animateur Chris sowie den Mädels Nina und Brigitte am Strand getroffen. Um ca. Viertel nach sechs begann die Sonne dann aufzugehen. Und ich kann nur eins sagen: WOW!!!

Man hat das Gefühl als würde die Sonne direkt hinaus aus dem Meer aufsteigen.

Sonnenaufgang 1 Sonnenaufgang 2 Sonnenaufgang 3 Sonnenaufgang 4 Sonnenaufgang 5 Sonnenaufgang 6 Sonnenaufgang 7 Wir beim Sonnenaufgang

Ich denke, die Bilder sprechen für sich…..


Die Aphrodite Lobbybar

Nach den Xperience Aktivitäten sind die meisten Urlauber und auch die Animateure oft an ein und dem selben Ort gelandet. Der Aphrodite Lobbybar. Das war so ne Art eigene kleine Hoteldisco, naja wenn man es Disco nennen kann, aber hier traf man sich, hatte zusammen Spaß, und trank natürlich das ein oder andere. Leider musste man nach Null Uhr seine Getränke selbst bezahlen, weil das All inclusive Programm ab dann nicht mehr gegolten hatte. Naja was solls. Spaß hatten wir trotz alledem ;-). Die Musik war durch und durch gemischt, es war halt von jedem etwas dabei. Mit den richtigen Leuten auf jeden Fall lustig wie man auf den Fotos sieht.

beim Tanzen in der Lobbybar Nadja und Marco gut gelaunt Ich (KateaA) und Pierre (Hellfish) Brigitte Christine Chris Frauencrew Ronny alias Thomas Nina und Marco KateaA Brigitte,Pierre,Ronny,Maria Dance with Nadja Maria hat nen neuen Hut Männer unter sich Christine mit dem Hotelanimateur Chris auf der Tanzfläche Marco und Brigitte Nina


Xperience Dare to Jump

Es ist windig, und dann soll man auch noch eine wackelige Leiter hochklettern, oben Balance halten, auf meiner Miniplattform frei stehen und dann an ein Trapez springen? Krass, dachten wir uns. Doch dieser Gedanke hielt uns nicht davon ab die Xperience Aktivität Dare to Jump selber auszutesten. Als erstes war mein Freund Pierre an der Reihe. Als ich sah wie er sich bei seinem ersten Versuch da oben einen abmurkste, dachte ich mir, das sieht echt sehr waghalsig aus. Ob ich das auch schaffe? Sein zweiter Versuch war dann schon wesentlich gelungener.
Und dann war ich auch schon an der Reihe, ich wollte es ja unbedingt mal ausprobieren. Ich kletterte die leiter hoch, und so schnell ich oben auf der Plattform stand, so schnell war ich auch schon wieder unten. An das Trapez bin ich nicht gekommen, bin einfach zu klein :-).
Es war ein super Gefühl, einfach von dort oben runter zu springen, (auch wenn man danach ein starkes Herklopfen verspürte), und weil es so einfach war wurde der Schwierigkeitsgrad für mich etwas höher angesetzt. Ziel war es hoch bis auf die Plattform mit dem Rücken zum Trapez zu steigen, und sich oben auf der Plattform zu drehen. Das hab ich dann auch glatt gemacht. Auch wenn meine Drehung so aussah, als müsste ich dringend auf die Toilette :-) Auch beim zweiten Versuch, war das Trapez einfach zu weit von meinen kleinen Händen entfernt, aber immerhin war ich die erste Frau, die es in Hurghada geschafft hat sich auf dieser Plattform zu drehen und dann erst zu springen!!! Ich finde nen kleinen Applaus hab ich mir verdient. :-)

Wie das ganze ausgesehen hat, demnächst in meinem Video!!!!

Sicherheit geht vor… Ilse’s letzter Sprung vor ihrer Heimreise die zweite Frau die sich dreht Drehung geschafft Absprungbereit… …Ziel erreicht!!!


Nette Leute kennenlernen

Nette Menschen im Urlaub kennen zu lernen, kann einfach sein, muss es aber nicht. Damit es immer einfach ist, bieten die Xperience Aktivitäten die besten Gelegenheiten. Da die Angebote in der Regel nur für Neckermann Deutschland Kunden angedacht sind, trifft man hier sehr schnell Gleichgesinnte. Und so haben auch wir super nette Leute kennengelernt, haben mit Ihnen das ein oder andere unternommen (wie mit Ronny alias Thomas und Christine, einem Paar aus Bayern),haben alle meist bei den Aktivitäten sowie am Abend in der Lobbybar wieder getroffen.

~**~Cuba Libre lässt grüßen~**~

Auch die Animateurs-Crew war für jeden Spaß zu haben.In der Woche in der wir da waren hat sich wirklich schon ein Art Clique zwischen Urlaubern und Animateuren entwickelt. Hat echt super viel Spaß gemacht.
Bei Xperience Urlaub ist also quasi das Kennenlernen von vielen hoffentlich netten leuten vorprogrammiert. Meiner Meinung nach ne gute Sache.

Gruppenkuscheln ;-)


Unsere Xperience Animateure

Die ersten Xperience Animateure für Neckermann Deutschland waren im Hotel Serenity Marco, Nadja, Chris , Maria und Ilse (die uns an unserem zweiten Tag bereits verlassen hat, da sie neue motivierte Xperience Animateure für weitere Hotels sucht).Ich muss sagen, sie haben ihre Sache super gemacht, waren stets gut drauf, immer in Party und Actionlaune und haben jeden motiviert mitzumachen :-) Auf einmal war man während des Sonnenbades schon Mitten im geschehen von der Xperience Aktivität Body & Mind ohne es zu merken :-)

Kompliment an euch, war echt schön. Wir wären gerne noch länger geblieben.

Unten auf dem Foto sieht man die Crew
unten: Marco und Nadja
Mitte: Chris und Maria
oben: Ilse

Hab das Bild von der Seite http://www.globevents.de , denn ein besseres hätte ich glaub ich nicht schießen können.

Alle die evt, auch daran interessiert sind, sich den Aufgaben eines Xperience-Animateurs zu stellen, können sich auf der oben genannten Website informieren und auch bewerben. Ilse wird sich freuen :-) , denn sie ist immer auf der Suche nach jungen und vorallem motivierten Menschen, die sich dieser Herausforderung stellen möchten.

Die Xperience-Crew


Xperience Schnorcheln

Am Hotelstrand verbirgt sich unter der Wasseroberfläche ein super tolles Korallenriff, ein Paradies für Schnorchler und Taucher. Wer kein eigenes Schnorchelset dabei hatte, hat eines von der Xperience Crew bekommen, die einem auch die wichtigsten Dinge erklärt haben (für Leute die noch nie schnorcheln waren).
Und schon gings den Steg hinab ins doch sehr angenehme Meerwasser. Hier am Riff tummelten sich eine Menge bunte Fische und auch kleine Quallen. Um zu erfahren was das überhaupt für Fische sind, die man da gesehen hatte, hatten die Animateure ein kleines Heft dabei, in dem man die kleinen bunten Meerbewohner erforschen konnte.
Ich hatte mir vorgenommen auf jeden Fall einen kleinen Nemo zu sehen.
Komischerweise hatte so ziemlich jeder einen Clownfisch gesehen AUßER ICH :-(
Aber dafür hat Ronny zum Glück einen fotografiert.

Vielen Dank an Ronny alias Thomas , der mir einige seiner Unterwasserbilder zur Verfügung gestellt hat. (Unsere Einwegkamera war nicht so der Knaller :-) Naja 5 davon konnte ich immerhin verwenden )

Schnorchler Schnorchler 2 Ronny beim schnorcheln Ein Blaupunktrochen Ein Kofferfisch Findet Nemo Nemo und Marlin (Clownfische) Das Riff Ein Fischschwarm Ein Steinfisch Pierre unter Wasser Pierre unter Wasser 2 Eine große Muschel Ich (KateaA) beim Schnorcheln Dass Riff 2 Riff mit Fisch


Die Clubbücherei

Man mag es kaum glauben, aber in unserem Hotel gab es eine kleine aber feine Bücherei. Nun ja, man muss schon sagen sehr klein, denn wenn mich Ronny (siehe auf dem Bild) nicht darauf hin gewiesen hätte, hätte ich sie wahrscheinlich gar nicht bemerkt.
Unter der übersichtlichen Auwahl an Büchern fand sich auch das ein oder andere in unserer Landessprache wieder.
Ich fand diese Bücherei so klasse, dass ich sie euch auf gar keinen Fall vorenthalten wollte.
Ein Hoch auf die wohl übersichtlichste Bücherei der Welt :-)

Ronny vor der Bücherei Bücherei